Hier finden Sie uns

Ferienwohnung

Steenhuus

Schnittloher Weg 3
25557 Steenfeld 

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

+49 151 27551351 oder nutzen sie unser Kontaktformular.

Ferienwohnungen

Anreise ab 14 Uhr

Abreise bis 11 Uhr

Die Geschichte unseres Hauses...

Das erste Haus wurde auf diesem Grund im Jahre 1833 erbaut.

Johann Rathmann (geb. 1794, gest. 1856), erwarb den heutigen Grund. Die Familie wohnte während der Bauzeit in einer Wohnung auf dem `Spann´.

 

Man bestellte die Äcker und Weiden.

 

Nach dem Tod von Johann Rathmann, begann der Sohn und Erbe, Hans Christian Rathmann (geb. 1833, gest. 1911), in 1860 ein neues Haus und Hof zu bauen.

 

Im Jahre 1870 kamen 2 Männer aus Dithmarschen und fanden auf dem Grund ausreichend, und sehr guten Lehm. Sie meinten:"Hans-Krischan, du mußt hier een Teegelie buun!"

Gesagt, getan... 1870 entstand im heutigen Trotzenburger Weg die `Hans-Christian Rathmann-

Ziegelei´. 

Noch heute stehen in Hanerau-Hademarschen und Umgebung Häuser, die mit Ziegeln aus Schnittlohe gebaut wurden.

 

1908, als der Lehm verbraucht war, wurde der Grund verkauft.

 

1896 wurde die nebenstehende Kate, die heute von der Familie Müller bewohnt wird, erbaut.

 

Das heutige Haus...

 

Maurermeister Claus Thomsen aus Liesbüttel fertigte im Winter 1901/02

Bauzeichnungen an.

 

Am 1. Mai 1902, als das Vieh auf der Weide stand, wurde mit den Bauarbeiten für ein neues Haus begonnen.

 

Das Haus wurde in mehreren Abschnitten gebaut. In 1905 waren die Hauptgebäude fertig. Nun hatte man ein großes Wohnhaus, Stallgebäude, Kuhstall, Backhaus, Hühner-, Pferde- und Schweinestall, und einen Wagenraum. Einige Ställe waren erst 1912 fertig.

 

Einzelteile der alten Häuser sind noch heute erhalten. Dazu gehören die alten Stubenfenster, die heute auf dem Kornboden zur Straße eingebaut sind. Ebenso ist die alte Türschwelle zum Haupteingang noch erhalten.

 

 

Die Bauarbeiten gingen täglich von 6 bis 18 Uhr. Alle Handwerker wurden im Haus verköstigt. Somit waren über 2 Jahre Bauzeit wohl täglich 20 hungrige Arbeiter am Tisch.

 

14 300 Goldmark kostete der Neubau, die Steine aus der eigenen Ziegelei nicht mitgerechnet. 270 000 Steine wurden verbaut.

 

Die alten Kastanien standen vor dem Bau des 3. Hauses teilweise schon. Von den damals gepflanzten 5 Stück, stehen heute noch 2.

 

1987 wurden die einzel stehenden Ställe etc. abgerissen.

 

Bis 2013 war das Haus im Familienbesitz, bis es im März 2013 von der Familie Nodop erworben wurde , die es dann an uns Februar 2015 verkauft hat.

 

Ihr Steenhuus Team 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steenhuus